Umsetzung Vor-Ort-Erhebung

Die Erhebung wird durch Architektinn/en oder Architekturstudentinn/en durchgeführt. Da die Erhebungsbezirke über das gesamte Bundesgebiet verteilt sind, ist eine dezentrale Personalakquise notwendig. Deshalb werden im Vorfeld der Erhebung Kontakte zu Architekturfakultäten und -büros aufgebaut. Das Erhebungspersonal wird im Rahmen von Schulungen intensiv auf die Erhebungsaufgabe vorbereitet. Die Schulungen finden dezentral an mehreren Standorten in Deutschland statt.

Die Erfassung der Objekte erfolgt vom öffentlichen Straßenraum aus ohne Betreten von Gebäuden oder Firmenarealen. Obwohl das Gebäude nur von außen erfasst wird, ermöglicht die spezielle Qualifikation des Erhebungsteams in den meisten Fällten eine fundierte Erfassung grundlegender Gebäudemerkmale. Erfasst werden sollen zentrale Gebäudemerkmale (z.B. Gebäudealter, -zustand, -höhe) sowie die auf Firmen- oder Klingelschildern angegebenen Gebäudenutzer. Nicht vorhandene sowie nicht in die Kategorie der Nichtwohngebäude einzuordnende Gebäude werden im Rahmen des Screening-Prozesses aussortiert. Über die Aufnahme von Adress- und Firmenangaben wird die Kontaktaufnahme für die Breitenerhebung vorbereitet. 

Sponsoren
Unterstützer