Erhebungsbezirkserstellung

Für die Ziehung der deutschlandweiten Stichprobe (n=100.000) werden Erhebungsbezirke automatisiert gebildet. Diese sollen mindestens 200 Gebäude und mindestens 140 NWG enthalten.

Bei der Bildung werden verschiedene Geometrien berücksichtigt, wie z.B. administrative Grenzen der Bundesländer, die Postleitzahlgebiete sowie Straßenzüge und Bruchkanten. Auf Grundlage dieser Daten werden kleinräumige Maschen über einen zu entwickelnden Algorithmus generiert. Bei der Bildung der Maschen wird auf eine höchstmögliche Kompaktheit geachtet, um die Wegestrecken zwischen den einzelnen Erhebungseinheiten so gering wie möglich zu halten.

Selfhtml
Abegebildet sind Machen - diese dienen als Grundlage für die Bildung der Erhebungsbezirke
IÖR: eigene Darstellung
© GeoBasis-DE / BKG 2015
Sponsoren
Unterstützer